Themen

Veröffentlicht am 25.08.2015 von Stefanie Loske

0

Cry Baby – Ein Rockabilly Filmklassiker

Die schrille Musical-Komödie von 1990 war damals kein Kassenschlager, hat sich aber mittlerweile einen Kultstatus erarbeitet. Wer Fan von schrägem Humor und Rock´n´Roll ist, kommt auf seine Kosten.

Drapes vs. Sqaures

„Cry Baby“ spielt 1954 in Baltimore und die Handlung ist recht simpel: Zwei verfeindete Gruppen spielen die Hauptrolle. Die Drapes, bei denen Johnny Depp als Cry Baby der Anführer ist, sind ein richtig wilder Haufen. Ihre Kontrahenten sind die Squares, mit dem Anführer Baldwin, die mehr als nur spießig daherkommen.

Baldwin hat das Pech, dass sich Cry Baby in seine hübsche Freundin Allison verliebt. Die Rüpelbande bietet einfach mehr Aufregung und sie und Cry Baby haben als Waisen eine Gemeinsamkeit die verbindet. Außerdem kann Cry Baby nur eine einzige Träne weinen – und das lässt ihm reihenweise Mädchenherzen zufliegen.

Die Sympathien liegen bei dem Film definitiv bei den Drapes. Die Squares sind ein Spießerhaufen der übelsten Sorte. Die Drapes hingegen werden zwar als durchgedrehte, aber liebevolle Rock´n´Roll-Rebellen gezeigt. Außerdem hören und spielen sie die bessere Musik!

Der Cast von „Cry Baby“

Kein Film für jedermann, doch wer drauf steht, hat eine Menge Spaß. Johnny Depp macht sich gut als Elvis und James Dean-Verschnitt. Auch Stephan Mailer macht als Baldwin eine gute Figur. In einer Szene kann man sogar Iggy Pop bewundern, während er gerade ein Bad in einem Hinterhof nimmt.

Selbst singt Johnny Depp hier jedoch nicht. Wenn seine Stimme erklingt, hört man die Stimme von Sänger James Intveld. Der Erfolg des Films kam auch erst im Nachhinein, obwohl der Film bei den meisten Kritikern ganz gut ankam. Das Budget von 12 Millionen Dollar konnten an den Kinokassen nicht eingespielt werden.

Mittlerweile hat der Film Kultstatus

Sehr erfolgreich hingegen war das gleichnamige Musical am Broadway und der Film gilt heutzutage, vor allem bei Rockabilly-Fans, als Kultfilm. Doch auch alle anderen, die mal eine andere Art einer Teenagerkomödie sehen wollen, sollten dem Film eine Chance geben.

 

Tags: , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Archive